Wie koche ich meinen Esel ein?

Abnehm-Esel

Ich arbeite gerade an meinem neuen Buchprojekt, wo es um gesundes Abnehmen, leckere Rezept, neurobiologische Fakten und psychologische Tipps geht.

 

Als kleinen Vorgeschmack gibts hier den Text von der Rückseite des Buches:

 

Oft wurde dem Esel in der Geschichte Starrsinn und Dummheit zugeschrieben, doch ein Esel ist überaus situationsintelligent und beispielsweise beim Vereinfachen von Arbeitsabläufen Pferden überlegen. Natürlich bereitet diese Art der Intelligenz dem Besitzer nicht immer Vergnügen, vor allem dann nicht, wenn der andere Pläne hat. So ähnlich verhält es sich auch mit unserem Gehirn. Das limbische System (unser Esel) hat uns im Kampf ums Überleben immer gute Dienste erwiesen, allerdings widersprechen kurzfristige Impulse und situationsintelligentes Handeln manchmal den langfristigeren Plänen, die im präfrontalen Cortex entstehen. Wer kennt nicht den Ruf des Kühlschranks in der Nacht? Oder die ewig lauernde Gefahr des Süßen an der Supermarktkasse?

Die gute Nachricht: Mit der geeigneten „Karotte“, kann man den Esel sehr gut zur Mitarbeit beim Projekt „Gewichtsreduktion“ motivieren, also den Esel mit einfachen, schnellen Rezepten und Tipps zum gehirngerechten Abnehmen einkochen (ein|ko|chen, schwaches Verb, „etwas haltbar machen“, österreichisch scherzhaft: „jemanden überreden“).

Auf Facebook gibts übrigends ständig neue Infos, Rezepte, Deko-Ideen uvm. Einfach auf "Gefällt mir" drücken und nichts mehr verpassen :)

Last, but noch least hier das Cover. Das Buch erscheint übrigends Mitte Oktober!

Buch-Cover: Wie koche ich meinen Esel ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)

Reden wir über Ihren Weg!